Frenchy

Frenchy

Frenchy hört auch auf Franzi als Rufnamen. Sie kümmert sich liebend gern um ihre Mitmenschen. Liebt Volleyball und ihre verrückten SFD Mädels in Düsseldorf. Musikalisch kann man sie derzeit vor allem mit Montreal, den I Heart Sharks und Singer-Songwriter Musik begeistern. (Achtung: stetiger Wechsel nach Laune vorprogrammiert)

To-Do Listen

To-Do listeMacht ihr auch To Do Listen für alles, was ihr noch zu erledigen habt?


Bevor ich Carsten und seine Familie kennenlernte, waren solche Listen für mich eigentlich nur Helfer bei schweren Entscheidungen. Typisch pro und contra Liste, um eine Entscheidung zu treffen. Seit 2009 zogen nun kleine Zettelchen in unseren Haushalt ein, also erst lernte ich sie in seiner und später in unserer gemeinsamen Wohnung kennen.

Da kommt alles drauf, was es so zu erledigen gilt: Wocheneinkauf, putzen, Website betreuen, beim Zahnarzt anrufen, bei der Oma anrufen; ich sag euch einfach alles... Kam mir am Anfang komisch vor, denn man könnte diese Dinge ja auch einfach erledigen oder sich eine Erinnerung ins Handy schreiben oder nun ja, solche „allgemeinen“ Dinge gar nicht erst aufschreiben, denn sie sind ja eigentlich klar und regelmäßig wiederkehrend zu erledigen. Mit der Zeit habe ich diese kleinen Listen schätzen gelernt, denn man kann eben auch langfristigere Sachen draufschreiben, Sachen für die es nicht unbedingt ein Timing gibt oder die sofort notwendig wären.

Nun ja, heute ist es so, dass immer noch hauptsächlich Carstens Punkte auf den Zetteln stehen, aber ab und an schleicht sich ein Punkt von mir ein und ich glaube insgeheim freut sich Carsten dann jedes Mal.

Damit du, lieber Leser, nun auch noch etwas von dieser Liste hast ,haben wir versucht alles, wirklich alles aufzuschreiben, was uns in der Vorbereitung unserer Weltreise(-planung) so in den Sinn gekommen ist. Es gibt nicht unbedingt eine chronologische Aufreihung, aber hoffentlich findest du etwas, dass du noch nicht erledigt hast. Aus vielen der Punkte entstehen und entstanden natürlich eigene kleine To Do Listen, diese findest du ggf. als Verlinkung.

 

Reiseplanung

  • Entscheidung über die Reiseart, grobes Budget und wieviel du wirklich organisieren/planen willst --> an dieser Stelle lieben Dank an Tinontour, der uns bei dieser Entscheidung seine persönliche Meinung für seine Art zu Reisen mitgeteilt und erzählt hat
  • Die W-Fragen - wann, wohin, wie, was und auch mit wem?
  • Grobe Reiseroute festlegen und mit einer Reiseagentur (z.B. STA Travel) planen und buchen
  • Reiserücktritt- und Auslandskrankenversicherung abschließen
  • Rucksäcke und Reiseequipment kaufen
  • Freunde, Bekannte und auch Fremde nach Reiseerfahrungen fragen
  • Linksammlung zu Destinationen, praktischen Tipps, Kaufentscheidungen starten
  • Visa-Bestimmungen der Reiseländer in Erfahrung bringen
  • XL-Seats für die langen Flüge buchen
  • Packliste schreiben
  • Probepacken und Rucksack testen
  • Detailliertere Planung je Reiseland beginnen -> erste/letzte Übernachtungen organisieren, Transportmittel (Bus, Zug, Auto) im Land überlegen
  • Gedanken über die Art der Kartennavigation (Papierkarten oder Handy-Offlinekarte) machen
  • Einfaches Prepaid Handy oder altes Smartphone (für WLAN Nutzung) organisieren
  • Kreditkarte bestellen (wenn noch nicht vorhanden) und deren Limit prüfen
  • Die Hausbank über Reise informieren, um eine Sperre der Kreditkarte zu verhindern
  • Sperrnummern für Kreditkarte aufschreiben
  • TAN Verfahren bei der Bank auf SMSTAN oder FotoTAN umstellen
  • Passbilder erstellen (für VISA oder Ähnliches)
  • Reiseequipment für einen eventuellen Versicherungsfall fotografieren
  • Geldmittel für spezielle Länder mitnehmen (manche Ländern setzen eine gewisse Menge an Geldmitteln voraus um Einreisen zu dürfen)
  • Anwartschaft bei deiner deutschen Krankenversicherung beantragen um Kosten zu sparen

 

Arbeitgeber

  • Arbeitgeber informieren und über eine Lösung der weiteren Anstellung/Sabbatical oder Kündigung nachdenken
  • Bei der Option Anstellung/Sabbatical gibt es verschiedene Modelle: der große Vorteil bei der Anstellung ist definitiv, dass der Arbeitgeber die Sozialleistungen wie Krankenversicherung, Renten- und Arbeitslosengeld weiterzahlt
  • Kurz vor Start: Aufgaben an andere Mitarbeiter abgeben bzw. Vertretung einarbeiten
  • Kurz vor Start: Arbeitsmittel abgeben (Handy, Laptop, Dienstwagen, etc)
  • Ggf. Abmeldung bei der Arbeitsagentur wegen Auslandsaufenthalt

 


Arztbesuche/Medizin

  • Impfberatung und Durchführung beim Arzt
  • Regelmäßige Arztbesuche oder Vorsorgetermine planen und abschließen
  • Reiseapotheke auffüllen

 

 


Wohnung & Privates

  • Entscheidung zur Wohnung treffen (kündigen, untervermieten oder leer stehen lassen)
  • Alle Arten von Verträgen und monatlichen Kosten (Handy, Internet, Versicherungen, Sport, Auto, öffentl. Verkehrsmittel, Vorsorge) prüfen - Entscheidung ob behalten, reduzieren oder gar pausieren?
  • Übersicht über monatliche Ausgaben erstellen, um ein Gefühl zu bekommen, welche Kosten monatlich zu Hause auflaufen
  • Zahlung der Betriebskostenabrechnung mit dem Vermieter abklären, wenn keiner mehr vor Ort ist
  • Steuererklärung rechzeitig abgeben, sodass noch Zeit für den Einspruch bleibt
  • Postweiterleitung einrichten oder Briefkasten/Wohnungsschlüssel an Freunde/Familie abgeben
  • Kopien und Abschriften elektronisch (USB Stick, Laptop oder Handy, Cloud) und physisch ablegen
  • Email-Newsletter und auch lokale Werbung (Zeitungen, Abos, Kataloge) weitestgehend abbestellen
  • Vollmachten erstellen
  • Vermieter über Abwesenheit informieren
  • Notfallkontakte und Zweitschlüssel an Familie, Vermieter, Freunde verteilen
  • Beim Einwohnermeldeamt einen Eintrag über Abwesenheit vermerken lassen

 

Blog/Berichterstattung

  • Blog ja/nein?
  • Blogentwurf - grobes Konzept, Anbieter, Namenswahl, CRM System, Design, Schwerpunkte
  • Aufbau der Website und Design klären
  • Blog starten und mit ersten Inhalten (Vorbereitung, Listen, Erfahrungsberichten) füllen
  • Verteilung der Blogadresse an Freunde, Bekannte, Facebook, twitter etc.

 

 

Sonstiges

  • ein „keine Werbung und kostenlose Zeitung“ Aufkleber am Briefkasten anbringen
  • Patientenverfügung erstellen
  • ggf. Malariaprophylaxe beginnen
  • Abschiedsparty planen

 

 

 

 kussmundFranzi & Carsten

Herzlich Willkommen bei Scheibenknutscher

Der offizielle Start ist da und wir freuen uns sehr, dass du heute diesen Text liest.

Falls du den „Über uns“ Artikel noch nicht gelesen hast, wir sind Carsten und Franzi und wir starten am 2. Juli unsere 6 ½ monatige Weltreise. Und das ist unsere Route:

(externer Link)

Wir haben die letzten Monate am Aufbau, Konzept und ersten Texten für diesen Blog gesessen. Außerdem sind wir beide berufstätig und gehen voll arbeiten. Bis zum Start der Reise werden wir dich, neben Vorbereitungs- und Planungs-Posts, auch auf vergangene Reisen mitnehmen.

 

Wie kamen wir auf die Idee eine Weltreise zu machen?

Lasst mich dazu etwas ausholen und privater werden. Eigentlich beginnt alles damit, dass wir uns beim Beachvolleyball in Erfurt kennenlernen. Das ist mittlerweile ziemlich genau sechs Jahre her. Wir fühlten uns in der Gegenwart des anderen sehr wohl, gingen öfters mit Freunden aus und merkten mit jedem Tag, dass aus uns mehr werden könnte. Ab Juli 2009 waren wir dann ein Paar.

Seit 2014 sind wir verheiratet und kurz vor unserer Hochzeitsreise in die USA fragten wir uns: was machen wir denn als nächstes? Familie planen? Haus kaufen? Umziehen? Wie geht es weiter? Da spuckt Carsten aus: wir könnten ja eine Weltreise machen! Einfach so, ohne Vorwarnung. Ich = platt und 1001 Gedanken im Kopf. Wir entschlossen uns, die Idee erst einmal sacken zu lassen, unsere Reise anzutreten und danach in Ruhe auf das Thema zurück zu kommen.

Da ihr diese Zeilen lest, wisst ihr wie das Ganze ausgegangen ist.

Wir freuen uns riesig, es geht mit großen Schritten auf den 2. Juli zu und wir hoffen, du liest weiter mit. Wo wir unter anderem unsere Inspirationen und Informationen hernehmen, das liest du hier: Blogroll.

 

Wie genau kam es zu diesem Blog?

Ich habe beruflich viel mit Bloggern zu tun und lese mich daher seit ca. drei Jahren recht regelmäßig durchs Netz. Reiseblogs gehören schon lange zu meinen Favoriten, träumen und sich inspirieren lassen wo man vielleicht seine nächste Reise verbringen möchte. Auch nützliche Tipps sind gern gesehen, da wir nicht gerade zu den Pauschaltouristen gehören.

Wir konnten relativ schnell festlegen, dass wir uns an einem gemeinsamen Blog versuchen wollten, um Freunde und Familie zu informieren, aber auch an unserem Abenteuer teilhaben zu lassen. Carsten kennt sich mit Webseiten Gestaltung aus und ich konnte mit Themen und einer recht klaren inhaltlichen Vorstellung dienen.

Dann begann die Namenssuche und mit ihr natürlich auch die Suche nach noch nicht vergebenen Domains und/oder Markenrechten. Der Name sollte auch noch zu uns und zur Weltreise passen. Nach etlichen Versuchen mit unseren Namen, Buchstabensalat, dem Wort Reise und Weltreise haben wir eher überlegt, was wir vielleicht für besondere Ausdrücke oder Worte benutzen die sich mit uns verbinden lassen. Neben der Tatsache, dass wir Mails oder Nachrichten oft mit C&F unterschreiben, benutze ich besonders häufig die Abschiedsformel "Knutsch, Knutscha" oder "Knutscher". Fragt mich bitte nicht, wie ich davon auf dieses possierliche Tierchen kam, aber ich musste irgendwie an diesen Fisch aus Besuchen im Aquarium denken, der immer an der Scheibe hängt – ein bei uns beiläufig genannter Scheibenknutscher (es handelt sich übrigens um einen Wels). Und irgendwie werden wir uns ja auch die Nasen plattdrücken: an der wundervollen Natur, tollen Menschen und der Freude daran, dass wir diese Entscheidung getroffen haben.

Schreib uns gern wie es dir bei uns gefällt, welche Themen dich interessieren oder was du noch wissen möchtest.


kussmundFranzi & Carsten

Seite 4 von 4

Wer sind wir?

profilbild neu

Wir sind Carsten und Franzi und sagen "Herzlich Willkommen" beim Scheibenknutscher. Dies ist unser Weltreise Blog. Mehr Infos gibt es hier: Über uns.

Wo sind wir gerade?

Letzte Kommentare

Unnütze Fakten

Anzahl bereister Länder seit Start: 11

Anzahl Flüge: 15

geflogene Kilometer: 55.187

Flugzeit in Stunden: 72,12 (3 Tage)

geschossene Fotos seit Juli '15: 7.680 (~ 44,9GB)

unterwegs getroffene Reisende: 72

Fremde schießen Fotos von Carsten: 20x

Tastings (Bier, Whiskey, Wein): 19

Café Besuche für Blog und Recherche: 124
(Starbucks: 39, Burger King: 5, andere: 80)

 

(Stand 16. Jan. 2016)

TOP