UPDATE: Wie wir unsere Weltreise doch nicht starten konnten und was der Poststreik damit zu tun hat…

Postzustellung

UPDATE #POSTSTREIK: 

Nachdem wir am Donnerstagabend voller Hoffnung waren ist nun langsam die Ernüchterung eingetreten. Wir haben unsere Pässe immer noch nicht zurück. 

Irgendwo zwischen all den Postautos und einem lokalen Zustellungszentrum in Düsseldorf flattert unser Einschreiben rum. Die Filiale in der es liegen soll besuchen wir täglich, jedoch ist immer noch nichts dort. Heute bekamen wir noch den Tipp, es in unserer üblichen Filiale zu versuchen, also dort, wo normalerweise bei Nichtzustellung unsere Sendungen landen. Leider gab es auch dort kein Einschreiben, sondern lediglich die Info, dass heute die Zustellungen von letzten Mittwoch in der Filiale ankamen. Es heißt also weiter Bangen und bitte Daumen drücken, damit es mit unserer Abreise nach Frankfurt am Mittwoch doch noch klappt...

TO BE CONTINUED...

 

Ursprungsartikel

Getreu dem Motto „Man bewältigt ein Gebirge, aber stolpert über einen Stein“ haben wir leider nicht so schöne Neuigkeiten. Vor ca. drei Wochen merkten wir, dass trotz endloser To Do Listen und allen Bedenken doch etwas durchgerutscht war.

Ein Visum für die Einreise nach Vietnam war leider noch nicht angefordert und musste schnell noch erledigt werden, um Widrigkeiten während der Reise zu vermeiden. Schnell im Netz gesucht und auch die richtige Seite gefunden. Am nächsten Morgen haben wir alles per Einschreiben nach Berlin an die Botschaft versandt. Wir dachten, damit wäre erstmal alles erledigt, jedoch erhielten wir einen Anruf von Konsulat, dass ja das Geld in unserem Umschlag fehlen würde.


Welches Geld?

Nach kurzer Recherche, die dummerweise nun erst stattfand, fanden wir diesen hilfreichen Post eines anderen Reisebloggers. Dieser bestätigte auch die Kosten von 75€ p.P. für das Visum. Wir überwiesen das Geld und am nächsten Tag waren unsere Visa genehmigt und die Pässe zurück in der Post. Da unsere Pässe problemlos nach Berlin gelangten machten wir uns bis hierher keine Gedanken. Erst als wir nach weiteren drei Tagen, Mitte vergangener Woche, keine Post erhielten dämmerte uns so langsam, dass noch ein paar andere Sendungen, wie Rechnungen, Pakete etc. fehlten. Poststreik! Leider hatten wir das einfach vergessen und die fehlenden Sendungen waren bis dahin nicht aufgefallen. Nun begann das Warten von Tag zu Tag.

 

Ausgang ungewiss… Poststreik!

Seit nunmehr drei Wochen fehlt sämtliche Postsendung in unserem Haus, alle Briefkästen sind leer und von Tag zu Tag wurde uns mehr bewusst, dass wir wohl nicht wie geplant morgen starten können. Ein paar Tränen flossen und jeder von uns hatte so seine „Depri-Tage“ und musste jeweils vom Anderen wieder aufgebaut werden. Heute Mittag nun die Gewissheit: keine Post = keine Reisepässe.
Wir haben in den letzten Tagen sämtliche Hotlines der Post durchtelefoniert. Ein Einschreiben wird nur auf das Absenden und Ankommen getrackt und somit haben wir keinerlei Anhaltspunkte, wo sich die Pässe befinden. Die Servicemitarbeiter der Post können leider auch nicht viel anderes mitteilen, genauso wenig wie der Briefträger, den wir seit gestern zumindest wieder sehen können. In unserem PLZ Gebiet gab es heute z.B. die Auslieferung von Briefen vom 15.6., nur ist das natürlich kein verlässlicher Garant, wann welche Sendung zugestellt werden könnte. Alles Weitere bleibt Spekulation und uns nix anderes als abzuwarten. Der Poststreik hat somit unseren Abflug verhindert.

 

Mein bester Freund die Flugsuchmaschine!

Die letzten zwei Tage waren geprägt von den Überlegungen „umbuchen“ vs. „stornieren“. Was ist besser? Was kostet weniger? Was ist flexibler? Wann kommen wir los? Nach einem kurzen Besuch bei STA Travel, mit denen wir unsere Flüge gebucht haben, waren zumindest die Kosten für das Umbuchen und Stornieren geklärt. Also ging die Recherchearbeit los. Die Idee war, dass wir vielleicht einen günstigen Flug von einer anderen europäischen Großstadt bekommen, dieser günstiger ist als von Deutschland aus, und wir einfach wenn die Pässe da sind einen kleinen Städtetrip einlegen, bevor es in die USA geht. Neben momondo und skyscanner, sowie hipmunk, die ich bereits kannte habe ich ein paar andere spannende Seiten gefunden:

- Cheapflights - global.cheapflights.com
- Kayak - kayak.de (vergessen, dass es die gibt)
- Smartfares - smartfares.com
Zu den Vorteilen der einzelnen Seiten wird es später noch einen Post geben.

All die Sucherei half am Ende nix. Stornieren und neu buchen ist einfach unglaublich teuer. Selbst wenn wir noch ein zweites Mal umbuchen müssen, ist dies am Ende wohl günstiger als das Storno.

Wir werden jetzt das gute Wetter in Deutschland nutzen, an den See fahren, chillen, Beachvolleyball spielen, schwimmen und darauf hoffen, dass irgendwo in Düsseldorf ein netter Briefträger unser Einschreiben findet und bei uns einwirft.

Der nächste Weltreisestart ist jetzt der kommende Donnerstag. Also bleibt dran, es wird nochmal spannend…

 

kussmundFranzi

Letzte Änderung am Montag, 06 Juli 2015 14:22

Frenchy

Frenchy hört auch auf Franzi als Rufnamen. Sie kümmert sich liebend gern um ihre Mitmenschen. Liebt Volleyball und ihre verrückten SFD Mädels in Düsseldorf. Musikalisch kann man sie derzeit vor allem mit Montreal, den I Heart Sharks und Singer-Songwriter Musik begeistern. (Achtung: stetiger Wechsel nach Laune vorprogrammiert)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wer sind wir?

profilbild neu

Wir sind Carsten und Franzi und sagen "Herzlich Willkommen" beim Scheibenknutscher. Dies ist unser Weltreise Blog. Mehr Infos gibt es hier: Über uns.

Wo sind wir gerade?

Letzte Kommentare

Unnütze Fakten

Anzahl bereister Länder seit Start: 11

Anzahl Flüge: 15

geflogene Kilometer: 55.187

Flugzeit in Stunden: 72,12 (3 Tage)

geschossene Fotos seit Juli '15: 7.680 (~ 44,9GB)

unterwegs getroffene Reisende: 72

Fremde schießen Fotos von Carsten: 20x

Tastings (Bier, Whiskey, Wein): 19

Café Besuche für Blog und Recherche: 124
(Starbucks: 39, Burger King: 5, andere: 80)

 

(Stand 16. Jan. 2016)

TOP