Streetart in Melbourne

Melbourne ist anders als Sydney. Ähnlich wie in Deutschland gibt es in Australien immer die augenzwinkernde Diskussion und Frage: „welche Stadt ist besser, schöner, beliebter“. Für uns hatten beide Städte ihren Reiz.


Melbourne ist bekannt für seine unzähligen Kunstmuseen, Ausstellungen, die Musikszene und überhaupt das Künstlerflair. Viele Straßen wurden mittlerweile freigegeben für Kunstprojekte, Streetart und Graffitis. Dies war nicht immer so und lange war die „Sprayer-Szene“ heimlich und illegal unterwegs. Erst durch ein Gesetz wurde es Hauseigentümern ermöglicht ihre Gebäude für Graffitis bzw. Streetart freizugeben, sodass die Künstler nicht mehr mit Verfolgung durch die Polizei rechnen mussten. Weitere Informationen dazu gibt es hier. Die Stadt hatte erkannt, dass auch diese Form von Kunst durchaus anziehend auf Touristen wirkt und so finden sich mitten zwischen Bürohochhäusern und der Anzugwelt zwei der beliebtesten Straßen, vollgepflastert mit Graffitis und Streetart. Die AC/DC und die Hosier Lane sollten auf jeden Fall bei einem Besuch in Melbourne nicht fehlen.

Da wir die Chance hatten uns auch außerhalb des CBD (Central Business District = Innenstadt) umzusehen, fiel uns auf, dass die Graffitis vollkommen normal in das Stadtbild eingefügt sind. In einigen Vierteln mehr, in anderen weniger. Auch die Bedeutung der Graffitis ist sehr unterschiedlich und wir wollen euch ein paar unserer Bilder zeigen, um einen Eindruck zu vermitteln wie vielfältig diese Szenerie ist. Diese Einschätzung ist rein subjektiv und spiegelt unsere eigene Meinung zu diesem Thema wider.

 

Persönliche Lieblinge

Dies sind gelungene Kunstwerke, die die Mauern der Stadt zieren und mich am Meisten beeindruckt haben. Allerdings fallen noch einige Bilder mehr in diese Kategorie, aber ich möchte euch nicht erschlagen, sondern nur einen Einblick geben. Wer sich besonders für diese Kunstform interessiert, sollte unbedingt bei www.melbournestreettours.com vorbeischauen.
DSC06503

DSC06466

 

DSC06472

 

Comics und Zeichentrickfiguren

Beliebte Leinwand- und TV-Charaktere haben es auch auf die Straße geschafft. 
comic streetart

 

„Plastische“ Streetart

Einige Künstler haben ihre Werke mit Alltagsgegenständen, Müll, aber auch Waffen „verziert“. Diese sind teilweise ins Mauerwerk eingearbeitet oder angeklebt und ergänzen somit die Graffitis. Außerdem gibt es Kunstinstallationen auch in anderen Bereichen. Mosaikbänke, Schuhe auf der Leine, Häkelkunst, geklebte Bilder, Pop-up Art mitten auf der Straße. Alles ist möglich.
plastic streetart

 

Düstere, gespenstische Atmosphäre

Auch die dunkle Seite der Menschen findet ihren Ausdruck. Seien es fiese Koalabären, Krabbeltiere oder Fans der Death-Metal-Szene. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
spooky streetart

 

Die schönste Form der Kunst - Protestieren und Aufmerksamkeit erregen

Auch hier sind einige meiner Lieblingsbilder dabei. Bilder von Ureinwohnern, Demonstrationen gegen den Krieg, für Kinderfreundlichkeit in dieser Welt, Versuche das Alltagschaos zu bewältigen oder auch Liebesbeweise an die Stadt.
meaning streetart

 

Immobilienbesitzer stellen ganze Wohnhäuser zur Verfügung

…und so entsteht eine einzigartige Stadtkultur. Oft sind wir einfach nur zufällig auf wunderschöne Graffitis gestoßen. 
DSC06763

DSC06746

DSC06767

DSC06764

 

 

Bleibt dran für weitere tolle Melbourne Tipps. Wir arbeiten mit Hochdruck. 

kussmundFranzi

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 November 2015 10:22

Frenchy

Frenchy hört auch auf Franzi als Rufnamen. Sie kümmert sich liebend gern um ihre Mitmenschen. Liebt Volleyball und ihre verrückten SFD Mädels in Düsseldorf. Musikalisch kann man sie derzeit vor allem mit Montreal, den I Heart Sharks und Singer-Songwriter Musik begeistern. (Achtung: stetiger Wechsel nach Laune vorprogrammiert)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wer sind wir?

profilbild neu

Wir sind Carsten und Franzi und sagen "Herzlich Willkommen" beim Scheibenknutscher. Dies ist unser Weltreise Blog. Mehr Infos gibt es hier: Über uns.

Wo sind wir gerade?

Letzte Kommentare

Unnütze Fakten

Anzahl bereister Länder seit Start: 11

Anzahl Flüge: 15

geflogene Kilometer: 55.187

Flugzeit in Stunden: 72,12 (3 Tage)

geschossene Fotos seit Juli '15: 7.680 (~ 44,9GB)

unterwegs getroffene Reisende: 72

Fremde schießen Fotos von Carsten: 20x

Tastings (Bier, Whiskey, Wein): 19

Café Besuche für Blog und Recherche: 124
(Starbucks: 39, Burger King: 5, andere: 80)

 

(Stand 16. Jan. 2016)

TOP